Das Bienenjahr – Juni

Im Juni erreichen die Bienenvölker ihre maximale Volksstärke. Der Brutumfang nimmt danach ab. Die Bienen werden langlebiger. Der Schwarmtrieb erlischt.

Der erste Honig aus der Rapstracht ist geerntet und vielleicht schon in Gläsern abgefüllt. Die nachfolgende Trachtpause endet mit der einsetzenden Lindentracht.

Die Ablegerbildung sollte abgeschlossen sein. Die Jungvölker können vor der Verdeckelung der Brut mit Oxal- oder Milchsäure gegen die Varroa-Milbe behandelt werden. Sie müssen angepasst erweitert werden. Die Futterversorgung ist zu prüfen.

Die Königinnenzucht ist die hohe Kunst in der Imkerei!

Als erstes wird ein Sammelbrutableger aus den Schröpfwaben der Völker erstellt.

Nach 9 Tagen werden alle  Weiselzellen entfernt und der Zuchtstoff in den Anbrüter eingehängt. Diese jungen Maden stammen aus einem nachzuchtwürdigen Volk, dass sanftmütig und schwarmträge sein sollte, aber im Sammeln Spitzenleistungen vollbringt.

Am 13. Tag werden die Weiselzellen verschult, d.h. sie bekommen Käfige übergestülpt. Dadurch wird verhindert, dass die erste geschlüpfte Königin ihre Konkurrentinnen tötet.

Mit den geschlüpften Jungköniginnen werden mit den Bienen des Anbrüters Jungvölker gebildet. Sobald die Eilage eine Qualitätsprüfung ermöglicht, können diese Mini-Ableger in die Altvölker eingeweiselt werden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s